Normen

Wir stellen unsere Netze allen Kunden, die Elektroenergie beziehen möchten, zur Verfügung.

Zum Betrieb der elektrischen Anlagen und für die Einspeisung an den Übergabestellen zum Kunden sind Normen einzuhalten. Diese Vorschriften werden von verschiedenen Instituten erlassen und haben Rechtscharakter.

Zur Übersicht für unsere Kunden haben wir einige Vorschriften aufgeführt und die dazugehörige Anwendung kurz erläutert:

Technische Anschlussbedingung TAB NS-Nord
(Landesfassung für Schleswig-Holstein, Hansestadt Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin-Brandenburg)
Die Technische Anschlussbedingung TAB NS-Nord beinhaltet Ausführungshinweise für den Bau und Betrieb von Kundenanlagen, die der Stromversorgung dienen. Sie geben Auskunft für die Planung und Einrichtung von Hausanschlüssen, Hauptleitungssystemen und Zählermessplätzen.

Niederspannungsanschlussverordnung
(Verordnung der Bundesregierung und des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie vom 1. November 2006)
Die Niederspannungsanschlussverordnung regelt die Allgemeinen Bedingungen, zu denen Netzbetreiber nach §18 des Energiewirtschaftsgesetzes jedermann an Ihr Niederspannungsnetz anzuschließen und den Anschluss zur Entnahme von Elektrizität zur Verfügung zu stellen haben.

Ergänzende Bedingungen zur Niederspannungsanschlussverordnung
(Herausgegeben von der Kommunale Energieversorgung GmbH Eisenhüttenstadt)
Die Ergänzenden Bedingungen des Netzbetreibers untersetzen die Niederspannungsan­schlussverordnung. In ihr sind die in der Niederspannungsanschlussverordnung festgelegten Grundsätze für das Versorgungsgebiet der Kommunale Energieversorgung GmbH Eisenhüttenstadt untersetzt und näher erläutert.

Preisblatt zu den Ergänzenden Bedingungen
(Herausgegeben von der Kommunale Energieversorgung GmbH Eisenhüttenstadt)
Im Preisblatt sind die bei der Kommunale Energieversorgung GmbH Eisenhüttenstadt angewendeten Kosten für die standardisierten Hausanschlüsse und sonstigen anfallenden Kosten, z. B. für die Zählermontage, festgelegt.